LEHRER

Jina Oh
Jina Oh

Jina ist Amerikanerin mit koreanischen Wurzeln. Sie kam 1990 während ihres Schauspielstudiums mit Yoga in Berührung und spürte sofort, dass dies etwas Besonderes ist. Parallel zu ihrer Schauspielkarriere in New York City wurde Yoga ein ständiger Begleiter, der ihren Körper und Geist fit, flexibel und ausgeglichen hielt.

2001 brachte ein einschneidendes Ereignis sie dazu, nach Los Angeles zu ziehen. Dort entdeckte sie eine neue Ebene in ihrer Yoga-Praxis mit Shiva Rea, Bryan Kest und Steven Earth von Earth’s Power Yoga. Schließlich begann sie eine intensive Ausbildung bei Steven Earth. Showbiz spielte schnell nur noch die zweite Geige.

2004 brachte die Liebe sie nach Deutschland.  Dort schloss sie die Ausbildung beim Vinyasa Yoga & Alignment Verband Ruhrgebiet ab sowie Hormonyoga-Therapie bei Dinah Rodrigues,  Patañjali Yogasūtra bei R. Sriram, Anusara Yoga bei Desireé Rumbaugh, Street Yoga bei Mark Lilly, Yoga & Dharma bei Katchie Ananda, Thai Yoga Massage bei Krishnataki,  Chi Nei Tsang bei Betty Papadopoulou,  Yin Yoga bei Biff Mithoefer und Aerial Yoga Flow bei Liliana Polanco.  Sie bildet sich ständig fort, um tiefer in das wunderbare Geschenk des Yoga einzutauchen und das Geheimnis des Wesens zu erfahren.

In ihre Yogastunde wird die Achtsamkeit gefördert und gleichzeitig den Körper herausgefordert. Durch eine kreative Abfolge der Haltungen verbindet sie ihre Liebe zum Fliessen des Ashtanga-Vinyasas und die Präzision des Iyengars zu einer kräftigen, anspruchsvollen und tief erholsamen Stunde.  Sie unterrichtet auf Deutsch (mit amerikanischem Akzent) und Englisch. Und manchmal auch gemischt!


Nina Kobüssen
Das Gefühl, unausgeglichen und kraftlos zu sein, brachte mich 2008 das erste mal in eine Yogastunde. Da ich sonst den ganzen Tag im Büro sitze, war ich begeistert von der Dynamik und gleichzeitigen Entspannung, die durch die Stunde Besitz von mir ergriff. Es folgte eine regelrechte „Sucht“, und die Neugier, was hinter dem ganzheitlichen Konzept „Yoga“ steckt.

Nachdem ich verschiedene Yogastile getestet habe, habe ich mich für eine Yogalehrerausbildung im Vinyasayoga entschieden, die ich 2010 bei Lord Vishnus Couch in Köln absolviert habe.

Seitdem macht es mir gleichermaßen Spaß, zu unterrichten, sowie unterrichtet zu werden.

Claudia
Claudia Triebe
Flow – Change – Shine: Ich möchte Yin und Yang, Körper und Geist, Anstrengung und Leichtigkeit im Fluss der Bewegung harmonisch miteinander in Einklang bringen. Jede Yoga-Praxis bewirkt eine Umwandlung und Weiterentwicklung, die durch unser ganzes Sein fließt. Belebt und entspannt kehren wir in unseren Alltag zurück.

Erst vor einigen Jahren habe ich Yoga für mich entdeckt. Yoga lässt mich nicht nur stärker und flexibler sondern auch entspannter werden. Ich spüre eine Achtsamkeit, die in meinem Alltag ebenfalls ihre Wirkung entfaltet. Es hat mich gepackt und lässt mich nicht mehr los. Die eigene Praxis, die Begeisterung für verschiedene Yoga-Stile erweckte in mir den Wunsch weiterzulernen und das Gelernte auch weiterzugeben. 2016 genoss ich meine Ausbildungen zur Vinyasa-, Budokon- und Aerial-Yogalehrerin. Meine Ausbildung zum Yin Yoga & Anatomie Teacher Mitte des Jahres 2017 inspiriert mich, weitere Fortbildungen im Bereich Yoga Therapie (Svastha Yoga) Anfang 2018 anzustreben.  Jeden dieser Stile unterrichte ich mit ganzer Leidenschaft. Meine Freude am Yoga lässt mich nicht inne halten. Neugierig schaue ich immer wieder auf neue Entwicklungen und suche weitere Inspirationen.


Sabrina Pompe
Inspiriert durch den Tanz fand Sabrina im Jahr 2008 ihren Weg zum Yoga und hat seitdem während ihrer intensiven Yogapraxis eine Vielzahl von Stilen und Techniken – mit Hatha Yoga als Basis – kennengelernt.

Ihre Freude an Bewegung findet sich in ihren dynamischen Yogastunden wieder, die das gemeinsame Üben als bewegte Meditation verstehen. Der dynamische Yogastil verbindet Atmung, Beweglichkeit und Ausdauer auf eine ganzheitliche Weise, die Körper und Geist gleichermaßen fordert, stärkt und verbindet. Besonderen Wert legt sie darauf, ein Training für den Körper und eine Entspannung für den Geist zu bieten, die dazu verhelfen, ein Bewusstsein für die Dinge, die um uns herum und in uns geschehen, zu entwickeln. Das Streben nach Stabilität, Leichtigkeit und Ruhe begleitet ihre Klassen.

Sabrina hat Ihre langjährige, physische und mentale, Yogapraxis sowie ihr Verständnis der Anatomie und Physiologie 2013 grundlegend durch eine Ausbildung bei Simon Borg-Olivier (Yoga Synergy, ‘Yoga Fundamentals’) vertieft, 2016 eine Yogalehrerausbildung in Darjeeling, Indien, (international zertifiziert durch die Yoga Alliance (RYT® 200)) absolviert und genießt es, kontinuierlich die eigenen Grenzen beobachten und Neues lernen zu dürfen.